Boote: Rivo (5er) & Thalheim (3er)
8 Teilnehmer*innen RC Wels

Der Stern, der über die Sternfahrt von Wiking Linz wachte, erschien anfangs als nicht allzu guter. Letztes Jahr – genau zum Jubiläumsjahr der Wikinger – gab es wegen Corona eine offizielle Absage, weshalb wir damals unsere Donaufahrt in Ottensheim beendeten. 

Die aktuellen Coronabestimmungen erlaubten zum heurigen Termin die Veranstaltung. Die Wettervorhersage
Starkregen, Überschwemmungen, Gewittergefahr!!!
hielt jedoch viele an der Teilnahme ab. Wir wagten es dennoch und trafen uns Samstag um 7:00 schwer bepackt zur Abfahrt im RC und auf ging es nach Wesenufer. 

Flott wurden die Boote fertig gemacht und die Fahrt konnte beginnen. 

Wetter. Bewölkt. Warm. Perfekt. 

Auf dem Weg trafen wir die ersten weiteren Sternfahrtteilnehmer und zum Übersetzen in Aschach um die Mittagszeit wurde tatkräftig zusammengeholfen. 

Wieder aufs Wasser um gleich nach einer Schotterbank zu suchen: Mittagszeit! 

Essen direkt an der Promenade, in Gesprächen über dies und das und über so manche Wanderfahrten, sahen wir weitere Sternfahrtteilnehmer vorbeifahren. Mit denen war der Wettergott aber nicht ganz so hold, denn plötzlich wurde die Sonne von einer großen Regenwolke überdeckt, die sich auch prompt entleerte. Uns störte das gar nicht, da wir geschützt unter einem Regendach saßen. 

Danach ging es bei schönstem Sonnenschein weiter nach Puchenau. 

In Puchenau angekommen wurden wir sehr herzlich begrüßt. Nach dem Verladen der Boote und einer Rekultivierung konnten viele sehr nette Gespräche mit Ruderern aus verschiedensten Vereinen geführt und auch so manche Ruderverabredungen ausgemacht werden.

 

Comments are closed.