Coronavirus Mikroskopaufnahme

Liebe Ruderkolleginnen!
Liebe Ruderkollegen!


Aufgrund des Lockdowns sind die Rudervereine prinzipiell zu sperren und der Ruderbetrieb ist einzustellen.

Ausnahmen für den Spitzen- und Leistungssport:
Hier gibt es eigene Sicherheitskonzepte und es gelten eigene Regeln.

Für den Breiten- und Gesundheitssport im Ruderbereich gilt:
Die Ausübung des Rudersports im Einer ist erlaubt unter Einhaltung der unten angeführten Regeln:

Für die Ausübung des Rudersports im Zweier oder größeren Booten unter Einhaltung der unten angeführten Regeln gilt:
Die aktuelle Verordnung kennt Ausnahmen von der 2 Meter-Regel für folgende Personen:
1.        gleicher Haushalt (Anzahl theoretisch unbeschränkt)
2.        einzelnen engsten Angehörigen (ein Haushalt und eine weitere Person)
3.        einzelnen wichtigen Bezugspersonen, mit denen in der Regel mehrmals wöchentlich physischer oder nicht physischer Kontakt gepflegt wird (ein Haushalt und eine weitere Person)

D.h. ein Brüderpaar, auch wenn sie nicht zusammen wohnen, darf gemeinsam rudern (Punkt 2). Auch ein „Ruderpaar“, das weder verwandt ist noch gemeinsam wohnt, darf gemeinsam rudern, denn ein Trainingspartner ist wohl als wichtige Bezugsperson, mit der man mehrmals wöchentlich Kontakt hat, zu werten (Punkt 3).
Somit sind Zweier zur Zeit auf jeden Fall möglich. Größere Boote (z.B. Vierer) nur, wenn es sich um Personen aus einem Haushalt und eben eine haushaltsfremde Person handelt (Punkt 3).

Einzuhaltende Regeln bei Ausübung des Rudersports:

  • Die Boothallen dürfen kurz zur Entnahme und dem Zurückbringen des Bootes betreten werden
  • Bei Betreten der Bootshalle sind die Hände zu desinfizieren
  • Der Mund-Nasenschutz ist vom Betreten der Bootshalle bis zum Einsteigen in das Boot zu tragen, ebenfalls bei der Rückkunft
  • Falls sich mehr als ein Einerruderer im Bootshaus befindet ist der Abstand von 2 Metern strikt einzuhalten. Es wird empfohlen sich bei der Benützung der Einer abzusprechen
  • Bei der Rückkehr sind die Rudergriffe zu desinfizieren, ebenso alle Bootsteile, welche man mit den Händen berührt hat. Möglichst sind mitgebrachte Putzlappen zu benützen
  • Da im Logbuch die Ausfahrten dokumentiert sind, ist das Führen einer Anwesenheitsliste nicht erforderlich
  • Alle, die diese Ausnahme nutzen, muss klar sein, dass sie dies auf eigenes Risiko machen und der Verein oder der Österreichische Ruderverband, nicht haftbar gemacht werden kann

Im Sinne unser aller Gesundheit bitten wir euch, all diese Maßnahmen bestmöglich umzusetzen.
Danke für euer Mitwirken!!!

Der Vorstand des RC Wels

Comments are closed.